PowerTipp zum Wochenende: Unsere „Währung 2.0“ – Stärken und Talente

Talente„Industrie 4.0“ und „Big Data“ lassen eine Revolution der Arbeitswelt in nicht allzu ferner Zukunft vermuten. Im Windschatten dieser radikalen Veränderung wird kein Stein auf dem anderen bleiben. Kompetenzen und Qualifikationen, die heute gefragt sind, könnten schon in wenigen Jahren komplett überflüssig werden.

Je volatiler unser Berufs- und Arbeitsumfeld ist, umso wichtiger ist es also, sich Ankerpunkte zu schaffen, die Sicherheit versprechen. Einer dieser Ankerpunkte sind unsere Stärken und Talente – unsere Kernkompetenzen. Je klarer wir unsere Kernkompetenzen positionieren und kommunizieren, umso größer ist das Sigel von Glaubwürdigkeit, Professionalität und Erfahrung.

Auch in Zeiten der Veränderung kann uns niemand diese Kernkompetenzen nehmen. Sie geben uns Sicherheit, denn keine Bank der Welt wird sie pfänden können. Unsere Talente und Stärken sind letztendlich die einzige Währung, die uns unbegrenzt zur Verfügung steht.

Verändert sich unser (Business-)Umfeld, müssen wir die Kernessenz unserer Stärken und Talente nicht zwangsläufig ändern. Wir müssen uns nur folgende Fragen stellen:

  • Wo können wir mit unserer Währung bezahlen?
  • In welchem neuen Business-Kontext werden wir unsere Währung bestmöglich eintauschen können?
  • Wer kann mit dem, was wir können, etwas anfangen?
  • Wer sind (zukünftig) potenzielle Ziel-, Kunden- oder Käufergruppen?

Vor diesem Hintergrund können dann auch Währungsanpassungen problemlos vorgenommen werden, wenn wir uns unserer originären Stärken und Talente sicher sind.

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s