Visionär ins neue Jahr starten: Diese 12 Fragen helfen!

Traditionell bietet das Jahresende eine perfekte Möglichkeit der inneren Kontemplation. Was hat mir das Jahr gegeben und was möchte ich nächstes Jahr ändern? Klassische Neujahrsvorsätze sind nicht selten das Ergebnis der persönlichen Rückschau. Doch auch unternehmerisch lohnt es sich, das neue Jahr mit neuen Vorsätzen zu beginnen. Visionen helfen bei diesem Vorhaben – ebenso wie diese 12 Fragen.

Neujahrsvorsätze scheitern sehr oft, nicht nur weil ihnen die Vision fehlt, sondern auch weil wir versäumen, unsere Vorsätze mit Verbindlichkeiten und Imaginationen zu pflastern. Beides ist wichtig, damit wir uns ein Bild machen können von dem, was wir im neuen Jahr gern anders machen oder welche Denk- und Handlungsmuster wir gern abstreifen möchten.

Es macht viel Sinn, Imagination und Verbindlichkeiten mit einem Sparrings-Partner oder einer Sparrings-Partnerin zu erarbeiten. Und auch im Unternehmenskontext sollte diese Aufgabe kollaborativ erfolgen, um möglichst viele Menschen mit den Neujahrs-Vorsätzen und Visionen anzustecken.

Um Verbindlichkeiten und Imaginationen zu kreieren, sollten wir, alleine, im Team oder im unternehmerischen Kontext 12 Monate in die Zukunft denken – uns also gedanklich in den Dezember kommenden Jahres begeben.

1. Phase: Imagination
Stellen Sie sich den Verlauf des kommenden Jahres vor. Was wollen Sie erleben und erreichen? Was ist Ihnen wichtig? Beantworten Sie nun folgende Fragen:

  • Welche positive Schlagzeile möchte ich im kommenden Jahr über mich/über unser Unternehmen lesen?
  • Welche Themen werden für mich/für unser Unternehmen im kommenden Jahr wichtig?
  • Mit wem werde ich/wird unser Unternehmen im kommenden Jahr besonders intensiv verbunden sein (Organisationen, einzelne Menschen, Kunden, Lieferanten etc.)?
  • Wenn ich (als Einzelperson) ein Aktien-Unternehmen wäre, was wird im kommenden Jahr den Wert meiner Ich-Aktie verdoppeln/verdreifachen…?
  • Wenn ich ein Aktien-Unternehmen wäre, was wird im kommenden Jahr den Wert unserer Unternehmens-Aktie verdoppeln/verdreifachen…?
  • Was wird im kommenden Jahr den Wert Unternehmens-Aktie verdoppeln/verdreifachen…?
  • Was werden meine/unsere Top-Wettbewerber im kommenden Jahr über mich/über mein Unternehmen sagen?

Schreiben sie alle Antworten auf. Wenn Sie diese Fragen im Team bearbeiten, schauen Sie sich an, an welchen Stellen Sie unterschiedliche Meinungen und Ideen imaginiert haben. Was haben diese Unterschiede zu bedeuten? Treten Sie in einen kooperativen Dialog – es könnten genau an dieser Stelle neue Ideen und Inspirationen entstehen. Innovative Unternehmen gedeihen nur auf einem breiten Spektrum von Ansichten.

2. Phase: Verbindlichkeiten definieren

In der zweiten Phase geht es darum, den Imaginationen Realität einzuhauchen. Welche Personen, Gespräche oder Entscheidungen werden notwendig, um unsere Vorstellungen umsetzen zu können? Was sollten wir direkt im Januar angehen und was kann warten? Die erste Phase hat das „was“ definiert, in der 2. Phase geht es um das „wie“. Auch dazu begeben Sie sich gedanklich wieder in den Dezember kommenden Jahres und beantworten folgende Fragen:

  • Was war die effektivste Maßnahme, die in diesem Jahr zu meinem/unserem Erfolg geführt hat?
  • Was war die größte Hürde, die wir übersprungen haben?
  • Wie, womit oder mit wem haben wir diese Hürde genommen?
  • Wer oder was waren die treibenden Kräfte hinter den Veränderungen und warum?
  • Wo stünden wir/stünde ich heute, wenn wir die Maßnahmen XY nicht vorgenommen hätten?

Sollten Sie diese Fragen im Team bearbeiten, ist es sinnvoll auch hier wieder die unterschiedlichen Antworten zu diskutieren. Hat Ihr Team zum Beispiel ähnliche Hindernisse definiert oder unterscheiden sie sich? Wie wichtig und bedeutsam sind Ähnlichkeiten oder Unterschiede? Wenn die Antworten stark variierten, fragen Sie im Team, was gebraucht wird, um die Unterschiede zu überbrücken.

Verabreden Sie mit Ihrem Team/Sparrings-Partner 1-3 weitere Termine im Verlauf des kommenden Jahres, wo Sie gemeinsam über Fortschritte und Rückschritte diskutieren und einen klaren Weg für die nächsten kurz- und mittelfristigen Ziele festzulegen.

In diesem Sinne: HAPPY NEW YEAR!

buchankundigung_dunkelblauer-hintergrund
>> Buch bei Amazon bestellen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s