Kreativität – mehr als nur Ideen-Sammeln

Sie ist ein wichtiger Treiber für Flexibilität, ohne sie ist Innovation nicht möglich und von Künstlichen Intelligenzen kann sie nicht reproduziert werden. Die Rede ist von Kreativität. Doch was ist Kreativität eigentlich? Im Rahmen meiner Recherche zu meinem Buch „Futability®“ habe ich mich intensiv mit der Frage befasst. Hier ist meine Definition und gleichzeitig ein „Outtake“ aus dem Buch, denn diese Passage hat es nie auf die 350 Seiten geschafft.

Kreativität ist nicht nur bunt, lustig und harmlos, sondern immer auch provokant und disruptiv, weil gelebte Kreativität immer wieder den Status Quo durcheinander bringt. Ernst gemeinte Kreativ-Seminare können daher für ordentlich Unruhe sorgen, wenn gleichzeitig verstanden wird, wie Kreativität tatsächlich funktioniert.

Kreativität bedeutet nämlich nicht, nur Ideen zu generieren. Das wäre viel zu kurz gefasst! Ernsthaft gelebte Kreativität geht viel tiefer und gleicht eher einer „Renaissance des eigenen Denkens“.

Kreativität ist aus meiner Sicht die sich selbst gegebene Erlaubnis,

  • sich von den Grenzen des erlernten Denkens zu lösen,
  • die Komfortzone einmal gemachter Erfahrungen zu verlassen,
  • die eigenen Potenziale wahrzunehmen und zu nutzen,
  • die schöpferische Neusortierung und Selbstorganisation von Gedanken,
  • von mentalem Chaos, bis eine neue Idee gereift ist,
  • nichtlinearem Denkens,
  • die Ambivalenz zwischen Extremen auszuhalten,
  • persönliche Denkmuster zu durchbrechen und
  • die eigene Weltsicht kritisch zu hinterfragen.

Genau diese Form der Kreativität werden wir in Zukunft vermehrt brauchen, denn die überall geforderte Flexibilität heißt nichts anderes, als immer wieder gewohnte Wege des Denkens zu verlassen und neue Sicht- und Handlungsweisen zu entwickeln.

Es ist die Faszination des Menschen, derer wir uns nie berauben sollten, dass wir die Fähigkeit haben, immer wieder eine Balance zwischen Extremen herzustellen und im Chaos Ankerpunkte zu finden, die zu neuen Erkenntnissen und Evolutionssprüngen führen.

Kreativität und Innovation durchzieht alle Lebensbereich des Menschen. Mein Wunsch ist, dass wir viel mutiger werden, unsere kreativen Fähigkeiten nicht nur für technische Innovationen nutzen, sondern auch, um neues Zusammenleben, nachhaltige Lebenswelten und neue Organisations- und Gesellschaftsformenformen zu erfinden.

Nie war die Zeit günstiger, mit kreativen Ideen die Welt positiv zu verändern.

 

Erfinderinnen aufgepasst:
Bis zum 20. September können Sie sich noch für den women&work Erfinderinnenpreis bewerben. Bewerben können sich Privatpersonen (Solo-Erfinderinnen) ab 18 Jahre, Unternehmerinnen, weibliche Teammitglieder aus Forschungs- oder Entwicklungsteams und Start-Up-Gründerinnen. Vergeben werden Preise in den Kategorien:

0_anzeige-bucher
„Futability®“ bestellen | „Raus aus dem Mikromanagement“ bestellen

 

 

 

 

Kreativität wirkt immer zwischen den beiden Extremen Chaos und Ordnung. Die höchste Wirkung der Kreativität liege in der Mitte zwischen der Erstmaligkeit (Chaos) und der Bestätigung (Ordnung).

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s