„Hakuna Matata“

Vor einem Jahr starb ein Mann, der nur kurz in unser Leben trat, dafür aber einen bleibenden Eindruck hinterließ. „Hakuna Matata“ war sein Lebensmotto.

Er war über 70 Jahre alt und wollte in den mehr als verdienten Ruhestand gehen. Meinen Mann und mich wählte er als seine Nachfolger aus – wir sollten sein Geschäft weiterführen. Eine Ehre und eine große Verantwortung, der wir sehr gern nachgekommen wären. Doch bevor wir den Übergang mit ihm gestalten konnten, wurde er krank und starb wenige Wochen, nachdem wir uns kennen- und schätzen gelernt hatten.

Erst auf der Beerdigung erfuhren wir, wie tief seine Wurzeln nach Afrika reichten. Dass er jahrelang in Kenia ein Haus besaß, wussten wir. Dass er sich aber auch für eine bessere Schuldbildung dort einsetzte und Teile der Lebenskultur nach jedem Urlaub mit nach Hause nahm, wussten wir nicht. Sein wichtigstes Lebensmotto, so lernten wir damals, lautete „Hakuna Matata“ – „Es gibt keine Probleme, alles ist in bester Ordnung“.

Wie passend, denn er selbst stellte sich uns als „Problemlöser“ vor. Und als er erfuhr, dass wir in unserer täglichen Arbeit immer wieder „VogelPerspektiven“ einnehmen, war eine direkte Verbindung geschaffen. Probleme löst man durch neue Perspektiven – und dann gibt es auch keine Probleme mehr.

„Hakuna Matata.“

https://www.youtube.com/watch?v=JIPlx1Jk3sY

Er hat zum Glück nie mitbekommen, dass nach seinem Tod für uns viele Wochen lang gar nichts mehr „Hakuna Matata“ war. Ich selbst habe den Spruch nach der Beerdigung tatsächlich auch wieder vergessen – zu viel stürmte danach auf uns ein.

Erst viele Monate später, als sich alles beruhigt hatte und der Alltag wieder eingekehrt war, hörte ich „Hakuna Matata“ plötzlich in einem anderen Zusammenhang und erinnerte mich an den Mann, der flüchtig, dafür aber intensiv in unser Leben getreten war.

Ich habe oft darüber nachgedacht, was der Sinn dieser Begegnung war, denn sein Geschäft haben wir aus vielen Gründen, die nicht in unserem Einflussbereich lagen, nach seinem Tod nicht übernehmen können.

Vielleicht war es – so denke ich heute – sein Lebensmotto, was ich gehört und dann wieder vergessen habe und das erst viele Monate später durch einen Zufall wieder zu mir zurückgekehrt ist:

„Hakuna Matata.“

Denn in der Tat lassen sich viele Probleme durch neue Perspektiven lösen. Problemlösung durch VogelPerspektiven – unbewusst haben wir unser gesamtes Unternehmer-Dasein in den letzten 20 Jahren immer danach ausgerichtet und immer danach gehandelt.

Wirklich bewusst geworden ist es mir erst durch die Begegnung mit einem liebenswerten „Problemlöser“ und seinem Lebensmotto: „Hakuna Matata“.

Banner VP_NewsLetter etc
http://webinar.futability.com

 

0_anzeige-bucher
„Futability®“ bestellen | „Raus aus dem Mikromanagement“ bestellen

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s