3 Tipps für ein erfolgreiches Karriere-Design in VUCA-Zeiten

In einem früheren Blogartikel habe ich bereits dargelegt, weswegen Karriereleitern kollabieren. In heutigen Zeiten ist es aus meiner Sicht notweniger denn je, die prekären Nebenwirkungen einer VUCA-Welt durch ein erfolgreiches Karriere-Design abzufedern. So wie wir unser finanzielles Risiko diversifizieren, indem wir Investitionen auf mehrere Aktien und Fonds verteilen, sollten wir auch die eigene Karriere diversifizieren, um das existenzielle Risiko zu mindern. Hier sind drei Tipps, wie das gehen kann.

Um das eigene Karriere-Portfolio krisensicherer zu gestalten, können Sie:

  1. Ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten auf eine breite Basis stellen. Selbst wenn Sie momentan in Nischen tätig sind, ist Ihr Skill-Set in den meisten Fällen nicht auf diese Nische beschränkt. Überlegen Sie immer wieder, wer an Ihrem Können und an Ihren Erfahrungen Interesse haben könnte. Welche Branchen sind analog zu der Branche, in der Sie gerade tätig sind? Welche Berufe oder Tätigkeitsbereiche erfordern ein vergleichbares Geschick, ein ähnliches Talent und entsprechende Kenntnisse und Fertigkeiten? Welche Bedürfnisse können Sie mit Ihren Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten heute und in Zukunft befriedigen? Welche Probleme können Sie heute und in Zukunft lösen? Seien Sie wachsam und ehrlich mit sich selbst, sollte sich herausstellen, dass Ihr derzeitiges Skill-Set auf tönernen Füßen stehen könnte. Investieren Sie in Weiterbildung und Kompetenz-Erweiterung, solange Ihre derzeitige Existenz abgesichert ist. Wenn Sie damit beginnen, wenn Ihre berufliche Nische zu verschwinden droht oder unerwartet verschwunden ist, ist es zu spät.
  2. Regelmäßig VogelPerspektiven einnehmen. Je nischenlastiger wir arbeiten, umso mehr verringert sich unser Horizont. Wir werden nicht nur betriebsblind, sondern auch „welt-fremd“. Wir sehen die Welt durch die Linse unserer Arbeit und der Nische, in der wir es uns bequem eingerichtet haben. In der Folge verlieren wir den Fokus für das große Ganze, wenn wir uns nicht immer wieder bewusst in andere Perspektiven begeben. Achten Sie daher darauf, dass Sie sich immer wieder mit Menschen aus anderen Fachrichtungen und anderen Disziplinen innerhalb und außerhalb des Unternehmens austauschen. Besuchen Sie Fachmessen, informieren Sie sich über neue Trends und Technologien und haben Sie den Mut, innerhalb des Unternehmens zu rotieren und andere Arbeitsbereiche kennenzulernen, wenn sich die Gelegenheit dazu ergibt. Tatsächlich können auch kurze oder längere Sabbaticals helfen, einen anderen Fokus einzunehmen und den eigenen Horizont zu erweitern.
  3. Ihr Einkommen diversifizieren, um Unsicherheiten abzufedern. Werden Sie zum „Side-Preneur“. Nutzen Sie Ihr Expertenwissen, um es einer breiteren Masse an Menschen und Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Nutzen Sie Online- und Offline-Marktplätze, „streamen“ Sie Ihre Einkünfte über mehrere Kanäle (angestellt, freiberuflich, projektbezogen, ….), um so eine größere Kontrolle über Ihr berufliches und wirtschaftliches Schicksal zu bekommen.

Nur wenige Unternehmen investieren regelmäßig in die Laufbahnentwicklung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Gegenteil. In unserem „HR Future Trend 2017“ haben wir befragt, ob Unternehmen in Zeiten der Veränderung in die Weiterbildung ihrer Belegschaft investieren. Die Antwort der 132 befragten Unternehmen fiel ernüchternd aus:

HR

57% investieren in die Weiterbildung ihrer Führungskräfte, und nur 37% haben in Veränderungsprozessen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Blick.

Die Schlussfolgerung für jeden einzelnen kann daher nur lauten: Selbst ist der Mensch. Investieren Sie selbsttätig in eine Portfolio-Karriere, denn das Verlassen auf einen Beruf in einer Branche bei einem Arbeitgeber, ist in veränderungsreichen Zeiten und unsicheren Arbeitsmärkten eine sehr riskante Form der Existenz- und Zukunftsabsicherung.

 

„Lebensdesign“ als Schwerpunktthema auf der women&work

Weil das Thema „Lebensdesign“ so spannend und so aktuell ist, greifen wir es am 28. April 2018 auf der women&work in Frankfurt als Schwerpunktthema auf. Die Kernfrage für 2018 lautet: „Wie kann der Mensch in veränderungsreichen Zeiten zum erfolgreichen Architekten seines Lebens werden?“ Diskutiert wird diese Frage in über 50 Vorträgen und Karriere-Talks sowie im Programmpunkt women&work-Backstage mit der Schaupielerin und Lebenskünstlerin Sissi Perlinger. Außerdem stehen über 100 Top-Arbeitgeber für Ihre Fragen rund um Berufseinstieg, -aufstieg oder Wiedereinstieg zur Verfügung. Eine Anmeldung für Vier-Augen-Gespräche ist noch bis zum 25. April möglich.

Weitere Infos dazu auf  www.womenandwork.de

0_Anzeige Bücher
Futability bestellen | Neugier-Code bestellen | Mikromanagement bestellen
Advertisements